Impressum

Gregor Orth
Rosenaustr. 47
86150 Augsburg
Tel: +49 176 249 223 96
orth@gocost.com
> > > m e h r > > > 

CO Cost Controlling

Im Mittelstand wächst der Bedarf an Controlling. Den Banken reichen Zahlen aus der Vergangenheit oder lediglich Finanzzahlen nicht.
Die Installation eines funktionierendes Controllings schafft Vertrauen. Beinhaltet sollten sein: Budgets, Mehrjahresplanungen, Risikoanalysen, detaillierte Maßnahmenpakete zur Gewinnerhöhung und monatlich aktualisierte Forecasts.
Das Berichtswesen muss über Zielverfolgung und -einhaltung die Steuerung der Firma erleichtern und nicht durch einen unübersichtlichen Zahlensalat erschweren.
Wichtige Ziele und Kennzahlen sind festzulegen und deren effiziente Nachverfolgung im Management Information System ein- und aufzubauen.

 

Aussagekräftiges Controlling stellt somit hohe Anforderungen an die Qualifikation und Qualität des Controllers.
Eine interne Besetzung ist entweder unmöglich oder zu teuer.
Der Ausweg für die meisten Firmen ist der Einkauf der Dienstleistung "Externes Controlling".

 

Positive Effekte: Der gute externe Controller hilft, die Firma fit für die Zukunft zu machen, schafft Liquidität durch Bestands- und Forderungsabbau.
Gleichzeitig verbessert sich das Rating und Finanzierungskosten sinken.
Bedeutsam ist das Know How zur Investitionsbewertung, zur Kostensenkung und zum Zeitgewinn.
GO Cost Controlling hilft darüber hinaus, die Prozesse in der Verwaltung zu optimieren.

 

Das Controllingsystem ist den unterschiedlichen Bedürfnissen, Strukturen und Wertigkeiten für jedes Unternehmen spezifisch aufzubauen und laufend den Veränderungen anzupassen. Die wichtigste Rolle des Controllers ist es, Impulse zu geben, um die Gesellschaft noch stärker auf Gewinn und Wachstum zu fokussieren.
GO Cost Controlling umfasst folgende Instrumente:



  • Kostenstellenrechnung:
    Der Grundstein für die Kalkulation, Strategie und die Planungen.
  • Mehrjahrespläne:
    Detailliert pro Kostenstelle und mit Deckungsbeitragsrechnungen.
  • Monatliches Berichtssystem:
    Dieses beinhaltet eine Liquiditätsvorschau, Soll-Ist-Analysen, aktuelle detaillierte Forecasts und zeigt den Stand und die Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen auf. Durch die Diskussion mit dem GO Cost Controller erhalten die Geschäftsführung und Funktionsbereiche wertvolle Impulse zur Verbesserung der Firmensituation.
  • Differenziertes Kalkulationsmodell:
    Statische Stundensätze werden ersetzt durch dynamische prozessorientierte Modelle. Dadurch erkennen Sie, in welchen Bereichen die eigenen Stärken / Schwächen liegen.
  • Deckungsbeitragsanalysen:
    GO Cost ermittelt, mit welchen Produkten, Marken und Kunden erzielt das Unternehmen die erforderlichen Deckungsbeiträge.
  • Dynamische Investitionsrechnungen:
    Jede Investition, ob Kauf, Leasing oder Miete wird mit dem Instrument der dynamischen Investitionsrechnung auf Kosten und Nutzen geprüft.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© GO Cost

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.